VERANSTALTUNGEN IM FREIEN!

Jazz-Touren durch Berlin. Mitten hinein in die leichte Unterhaltung in schweren Zeiten!

JAZZGESCHICHTEN-FEATURE

Als Historikerin und Autorin lade ich Euch ein. Entdeckt die Stadt über ihre Geschichte und Musik neu!

Spiegel-Online

Lasst uns vor den Jazz-Touren fürs Erste bitte kommunizieren! So können wir sicher gehen: anja@jazzgeschichten.de.

Und schaut Euch gerne „Jazz am Ku`damm“ auf lialo.com an! Jazz am Ku`damm – 20er Jahre.  Jazz am Ku`damm – 30er & 40er Jahre. Oder wagt einen Ausflug zurück zur Langen Jahrhundertwende, noch ohne Musik! Moderne Zeiten in Moabit.

Stadt-Spaziergänge durch Berlin. Und zwar jenes in den 1920er, 30er und 40er Jahren. Eigentlich sind die Abend-Stunden am besten geeignet. Berlin galt in den Zwanziger Jahren als Elektropolis. „Die Stadt, die niemals schläft!“ Die hiesige Elektro-Industrie war weltweit führend. Eine „umfassende Beleuchtung“ füllte die Dunkelheit mit Versprechungen. Das Angebot war vielseitig.

Heute finden sich darunter auch die Stadt-Spaziergänge durch Berlin. Und Berlins Lichter leuchten weiterhin. Zeitlich richte ich mich aber gerne nach Euren Vorstellungen.

Die Jazz-Touren des Neuen Westens und der Friedrichstadt stellen die beiden Vergnügungs-Zentren Berlins vor. Dahingegen spielt die Jazz-Tour des Scheunenviertels in dem Elends-Bezirk der Stadt. Bis 1942 haftete ihm der Ruf eines „ostjüdischen Ghettos“ an.

Alle erzählen sie Sozial- und Kultur-Geschichten. Die ereigneten sich in den 1920er, -30er und -40er Jahren. Wir folgen den Jazz-Protagonist*innen an ihre Orte. Die verleihen den Geschichten noch heute einen besonderen Reiz. Und da sind sie!

Jazz ist ein Phänomen mit vielen Seiten! Davon erzählen die Stadt-Spaziergänge durch Berlin ..

Details unter folgenden Links:

Karten-Verkauf direkt bei den Touren. Oder im Bücherbogen am Savignyplatz.