Jazzgeschichten

Jazzgeschichten

Kurzgeschichten / short stories

BERLIN HAT DEN JAZZ Rudolf Nelson wurde 1878 als Rudolf Lewinsohn geboren. Anfang des 20. Jahrhunderts beschloss er, sich ganz der Kleinkunst zu widmen. 1908 eröffnete er Unter den Linden das „Chat Noir“, ein literarisch-musikalisches Kabarett für ein bürgerliches Publikum. Er schrieb bereits in den 1910er Jahren Revuen, 1912 „Chauffeur, ins Metropol!“ und komponierte Operetten. […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Marlene Dietrich was born in Schöneberg in December 1901. There she grew up in her mother’s middle class household. in The young Marlene Dietrich initially pursued the plan to become a violin virtuoso. When that didn’t work out, she performed as a chansonnier in Berlin in the mid-twenties. Schöneberg had meanwhile […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Kurt Weill ist 1900 in Dessau geboren worden. Sein Vater war dort Kantor der jüdischen Gemeinde. Der Sohn wurde ein für das 20 Jh tonangebender Komponist. Leben und Werk Er neigte zur Neuen Musik. Gleichzeitig war er offen für Populärmusik. Und dann hatte er eine Vorliebe für die Bühne. Er revolutionierte […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Mike Danzi was a prestigious banjo and guitar player and band leader of jazz and light music. The son of Italian immigrants was born in New York in 1898. In the American jazz scene in Berlin In 1924 he came to Berlin in the Alex Hyde Orchestra. Many key figures from […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Mischa Spoliansky war 1898 in Weißrussland geboren worden. Auch dieser Komponist und Pianist stammte aus einer Musiker*innen-Familie. Seine Ausbildung erhielt er in Dresden und Wien. 1914, zu Beginn des Ersten Welt-Kriegs floh er nach Berlin zu seinem Bruder. Der war Cellist. Er selber studierte dann am Stern´schen Konservatorium. Um das zu […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Friedrich Hollaender was born in London in 1896. He came from an extremely musical family. She returned to Berlin at the turn of the century. There they had the best contacts to the cultural scene. In his youth he often played the piano in a silent film theater near the family`s […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Julian Fuhs war 1891 in Berlin geboren worden. Er studierte am Sternschen Konservatorium. Danach zog es ihn in Richtung Amerika. Als einer der Ersten aus der späteren Berliner Jazz-Szene! Dort spielte er in den Paul Whiteman-Orchestern Klavier. Der Pianist profitierte von seinem Amerika-Aufenthalt. Sein Feeling wurde geschult. Und er machte wertvolle […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ In 1925 the singer and dancer Josephine Baker moved from New York to Paris. She fled from racism in America. Rudolf Nelson lured her to Berlin for the first time in 1926. She danced charleston solo in the Nelson Theater. With the “Revue Negre” she was singing and dancing at the […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Sam Wooding stammte aus Philadelphia. Er war ein Jazz-Komponist und -Pianist. Seine Herkunft war afro-amerikanisch. Er genoss ein ähnlich hohes Ansehen wie Duke Ellington zu dieser Zeit. Mit seinem Orchestra tourte er zwischen 1925 und 1931 vier Mal durch Europa. 1925 spielten sie im Berliner Admirals-Palast. Dort trafen sie auf auf […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ The violist and big band leader Paul Whiteman was of Euro-American origin. In June 1926 he gave several concerts at the Große Schauspielhaus. He visited Berlin with a large symphony orchestra. With his ´socially acceptable`jazz, he immediately reached the hearts of most Berliners. For the first time they saw George Gershwin’s […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Die Comedian Harmonists fanden als Gesangs-Quintett mit Klavier-Begleitung im Januar 1928 zusammen. Die sechs Männer waren unterschiedlichster Herkunft. Drei von ihnen hatten auch jüdische Wurzeln. Das würde 1935 zum Auftritts-Verbot für sie führen. Diese Formation würde endgültig auseinander-fallen. Vorher legten sie allerdings eine Karriere sondergleichen hin. Als Vorbild dienten die Revelers […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Weintraubs Syncopators was founded in 1924. The seven men played 42 instruments each time they performed. At that time, all entertainment musicians were multi-instrumentalists. They also changed their clothes constantly. And they offered acrobatics and fun. Clownesque behavior was simply part of their art. But they were serious about the music. […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Die beiden Komponisten und Pianisten Franz Grothe und Georg Heanzschel konnten auf dem Gebiet des Jazz triumphieren. Sie waren 1907 und 1908 in Berlin geboren worden. Mitte der Zwanziger Jahre steckten sie noch in einer klassischen Ausbildung am hiesigen Konservatorium. Nebenbei arbeiteten sie in Jazzbands, um sich etwas dazu zu verdienen. […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ ernard Etté led and conducted a „typical jazz trio“ as early as 1923 in Berlin. In the sense of Berliner Melange! That was the very Berlin style jazz. It took several years of practice before it got really jazzy. Berlin had long attracted a wide variety of people for its industry […]

Mehr lesen

BERLIN HAT DEN JAZZ Dajos Béla war ein Geiger. Sein Tanz-Orchester war eines der berühmten Berliner Hotel-Orchester. Zum Beispiel spielten sie im Adlon. Ihre Gagen waren richtig gut. Ab 1929 hatten sie auch ein Engagement im piekfeinen Pavillon Mascotte in der Behrenstrasse. Ihr Publikum bestand aus ´Tanzwütigen`, Stars aus Film oder Unterhaltung, Besucher*innen und der […]

Mehr lesen